Das Vorlesen ist eine sehr anspruchsvolle Tätigkeit. Wer gut vorlesen will, muss nicht unbedingt über eine laute Stimme verfügen. Viel mehr sind besondere Lesetechniken erforderlich, um einen Text flüssig und sicher vorzutragen: z. B. eine deutliche Aussprache, sinngemäßes Betonen, das Wechseln des Lesetempos und der Lautstärke. Wenn es dem Vorleser / der Vorleserin dann noch gelingt, die Stimmung eines Textes einzufangen, dann fühlen sich die Zuhörerinnen und Zuhörer in eine andere Welt versetzt und ihre Fantasie bekommt Flügel. Im Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels bekommen solche Künstlerinnen / Künstler eine Bühne.

Der Wettbewerb findet an der Sophie-Scholl-Gesamtschule nun schon seit über 25 Jahren in jedem Herbst statt und wird inzwischen in allen Klassen des 5. und des 6. Jahrgangs durchgeführt. Die Schulsiegerin / der Schulsieger vertritt dann unsere Schule beim jährlichen Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs. Jedes Jahr im November werden in den 5. und 6. Klassen die besten Vorleserinnen, bzw. Vorleser ermittelt, die dann in die Finalrunde des Schulentscheids einziehen. Vor einer Jury, in der Lehrer/innen, Elternvertreter/innen und Vorjahressieger/in sitzen, lesen sie zunächst aus einem selbst ausgewählten Buch vor. Zusätzlich müssen die Kinder der 6. Klassen aus einem unbekannten Text vorlesen.

Vorlesewettbewerb 22/23

Der Countdown läuft… Nur noch wenige Tage bis zum Schulentscheid im diesjährigen Vorlesewettbewerb. Am Donnerstag, 24. November 2022, ermitteln wir die besten Vorleserinnen und Vorleser der Sophie-Scholl-Gesamtschule Hamm.

Vorlesewettbewerb 21/22

Schulsiegerin im Vorlesewettbewerb 2021 / 2022 wurde Hilal Satir aus der Klasse 6b. Sie stellte den Jugendroman „Leonie Looping“ von Cally Stronk vor und setzte sich mit ihrem hervorragenden Vortrag eines Auszugs vor ihrer Konkurrenz aus den anderen 6. Klassen durch. Auch im 5. Jahrgang wurde die beste Vorleserin ermittelt. Sie heißt Veronica Spiridonov und geht in die Klasse 5c.

Wettbewerb 2020

Der diesjährige Wettbewerb / Schulentscheid war eine "Frauen-Power"-Veranstaltung (lediglich in die Jury hatte sich ein einziger Mann „verirrt“):
Erstaunlicherweise haben in diesem Jahr ausschließlich Mädchen die Klassenwettbewerbe gewonnen.
Von ihnen haben 5 Vorleserinnen Bücher ausgewählt, in denen wiederum Mädchen / Frauen die Protagonistinnen stellten, darunter sogar zwei Hexen.
Gewonnen hat den Wettbewerb Nicole Geschwandtner (eine der beiden Jahrgangssiegerinnen des letzten Jahres) aus der Klasse 6d. Sie wird uns als Schulsiegerin im nächsten Jahr auf Stadtebene vertreten.

Schulsieger 2019/20

 

 

Schulsieger 2018/19

Im Schuljahr 2018/19 vertrat Joel Westbrock aus der Klasse 6b unsere Schule beim Stadtentscheid im Heinrich von Kleist Forum. Bei einem äußerst starken Teilnehmerfeld hat er eine sehr gute Leistung gezeigt. Begleiteitet wurde er von der Klassenlehrerin Frau Niesing und der Organisatorin des Vorlesewettbewerbs Frau Adams.

Schulsiegerin im Vorlesewettbewerb der SSG Hamm holt dritten Platz auf Stadtebene

Am 20. Februar 2018 richtete die Kinder- und Jugendbücherei der Stadt Hamm im Gerd-Bucerius-Saal der Stadtbücherei den Vorlesewettbewerb auf Stadtebene aus. Hierzu waren die Schulsiegerinnen und Schulsieger aller Hammer Schulen eingeladen. In starker Konkurrenz konnte sich unsere Schülerin Lina Alabaouch aus der 6f mit ihrem Buch „Löcher“ von Louis Sacher auf einen hervorragenden dritten Platz lesen. Es gratulieren herzlich die Klasse 6f, das Klassenlehrerteam, die Stufen- sowie die Schulleitung.

Vorlesewettbewerb 2016/17

Als Klassensieger traten im Schuljahr 2016 / 2017 an:

Jan Austrup (5a), Imram Yilmaz (5b), Robert Ostrowski (5e), Zeynep Yürük (5d), Tuana Bozkurt (5e) und Philipp Prschmann in Vertretung für Laura Lackwa (5f)

Emily Klose (6a), Ozan Asanow (6b), Saskia Linsenbarth (6c), Maice Lindemann (6d), Emily Sikora (6e) und Felix Casper (6f).

Im Jahrgang 5 siegte Tuana Bozkurt vor Zeynep Yürük, in Jahrgang 6 Saskia Linsenbarth vor Felix Caper. Saskia Linsenbarth wird die Schule auf Stadtebene vertreter. Die Preisträger wurden mit Urkunden, Buchgeschenken und einer Nikolausüberraschung belohnt.